Taufe

Taufe
Die Taufe in unserer Gemeinde

Die Taufe gehört zu den schönsten und wichtigsten Ereignissen im Leben eines Menschen, denn in der Taufe erhält der Täufling die Zusage Gottes, dass alles das, was Christus getan hat, für ihn ganz persönlich gelten soll.

Wenn Sie sich als Erwachsener taufen lassen wollen, dann wenden Sie sich bitte an Pastor Mertin. Er wird mit Ihnen die Taufvorbereitung durchsprechen.

Wenn Sie als Eltern Ihr Kind taufen lassen wollen, dann sollten Sie folgendes bedenken:

Tauftermin: Vereinbaren Sie möglichst rechtzeitig einen Tauftermin mit Pastor Mertin. Die Taufen finden in der Regel in einem Gemeindegottesdienst statt. Da aber nicht jeder Gottesdienst für eine Taufe geeignet ist, ist es besser, beim Termin langfristig zu planen. Eine Anmeldung zur Taufe finden Sie hier auf unserer Homepage. Sie können es aber auch gemeinsam mit Pastor Mertin beim Taufgespräch ausfüllen.

Taufgespräch: Ein paar Wochen vor der Taufe wird Pastor Mertin mit Ihnen ein Taufgespräch führen. In dem alle Fragen zur Taufe besprochen werden. Dies kann bei Ihnen zu Hause stattfinden oder im Gemeindehaus. Setzen Sie sich etwas vier Wochen vor der Taufe mit Pastor Mertin in Verbindung, um einen Termin für das Taufgespräch zu vereinbaren.

Taufspruch: Als Eltern können Sie für Ihr Kind selber einen Taufspruch aussuchen. Ein Taufspruch ist immer ein Vers aus der Bibel. Hier finden Sie Vorschläge für Tauf-und Konfirmationssprüche. Sie können aber auch einen anderen vers aus der Bibel auswählen. Wenn Sie selber keinen geeigneten Taufspruch finden, ist Pastor Mertin Ihnen gerne dabei behilflich.

Gemeindemitgliedschaft: Die Eltern des zu taufenden Kindes sollen Gemeindemitglieder sein. Wenn Sie noch kein Gemeindemitglied sind, dann können Sie Mitglied werden, in dem Sie Ihren Beitritt erklären (Sehen Sie dazu auch auf dieser Homepage „Mitglied werden“) und den Gemeindebeitrag für ein Jahr auf das Konto der Gemeinde einzahlen.

Wenn Sie Mitglied in einer anderen Kirche sind, dann benötigen Sie vom dortigen Pfarramt die „Dimissioriale“. Darin bescheinigt Ihnen das Pfarramt, dass Sie Ihr Kind in einer anderen Gemeinde taufen lassen können.

Paten: Kinder, die getauft werden sollen, benötigen mindestens einen evangelischen Paten. Weitere Paten können auch einer anderen christlichen Konfession angehören. Grundsätzlich müssen Paten Mitglied der Kirche sein. Vorausgesetzt wird, dass die Paten die christliche Grundüberzeugung teilen und ihrem Patenkind den Glauben an Jesus Christus nahe bringen wollen. Für die Anzahl der Paten gibt es keine Vorgaben, von eins bis … ist alles möglich.

Patenschein: Die Paten benötigen für die Taufe einen Patenschein, in dem bescheinigt wird, dass sie Mitglied der Kirche sind und das Patenamt übernehmen können. Den Patenschein erhält der Pate beim Pfarramt seines aktuellen Wohnsitzes.

Wenn Sie weitere Fragen haben, setzen Sie sich bitte mit Pastor Mertin in Verbindung.