Gottesdienst

Liebe Gemeinde,

zum 1. Advent (29. November) werden wir um 10.00 Uhr einen Präsenz-Gottesdienst im Kloster der Franziskanerinnen (50, av. Gaston Diderich) feiern. Pastor Mertin hält eine Themenpredigt. Unter Leitung von Liselotte Nafziger wird besondere Adventsmusik zu hören sein. Treffen ist um 9.45 Uhr vor dem Haupteingang des Klosters. Der Parkplatz des Klosters kann benutzt werden.

Nach Erscheinen des Gemeindebriefes haben sich schon einige Gemeindemitglieder angemeldet, sodass wir (Stand heute Abend) noch 7 freie Plätze haben. Bitte melden Sie sich bis morgen (Freitag) um 14.00 Uhr unter: sekretariat@evgemlux.lu an. Wir weisen die noch freien Plätze nach Eingang der Anmeldung zu. Wenn alle Plätze belegt sind, werden wir Ihnen das per Email mitteilen. Der Zugang zum Kloster ist barrierefrei. 

Die Kollekte am 1. Advent sammeln wir für Brot für die Welt. Ein zentraler Schwerpunkt dieser Arbeit ist die Ernährungssicherung. In Zeiten des Klimawandels und knapper werdender Ressourcen wird der Kampf gegen Hunger und Mangelernährung immer wichtiger. Brot für die Welt unterstützt die arme und ländliche Bevölkerung darin, mit umweltfreundlichen und standortgerechten Methoden gute Erträge zu erzielen. Daneben setzt sich Brot für die Welt auch für die Förderung von Bildung und Gesundheit, den Zugang zu Wasser, die Stärkung der Demokratie, die Achtung der Menschenrechte, die Sicherung des Friedens sowie die Bewahrung der Schöpfung ein. Denn Brot bedeutet mehr als Nahrung – Brot für die Welt versteht darunter alles, was der Mensch zum Leben braucht.

Falls Sie am Gottesdienst nicht teilnehmen können, überweisen Sie bitte Ihren Betrag auf das Konto unserer Gemeinde: IBAN: LU65 0019 1000 4770 3000 oder LU20 1111 0582 2727 0000; Verwendungszweck: Brot für die Welt – 29.11.2020. Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Nach Rücksprache mit den Franziskanerinnen gelten weiterhin die bereits bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Hinzu gekommen ist, dass die Teilnehmer Ihren Mund-Nase-Schutz auch während des gesamten Gottesdienstes aufbehalten müssen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Beginn der besinnlichen Weihnachtszeit.

Für den Kirchenvorstand,

Ihr Dirk Ellerkmann