Theol. Werkstatt

An diesem Donnerstag wollen wir uns mit einem sehr bekannten Gleichnis intensiv beschäftigen: „Der verlorene Sohn“ (Lukas 15, 11 – 32) “Gleichnis“ bezeichnet eine Rede in Bildern und Vergleichen. Jesus hat
diese sprachliche Form für seine Verkündigung häufig benutzt. Gut ein Drittel der von ihm überlieferten Worte sind Gleichnisse. Inhaltlich geht es in ihnen um Gott und das Reich Gottes.
Sie zeigen, wie Gott ist, wie er mit den Menschen umgeht und was er von ihnen erwartet. Die Gleichnisse wollen die Zuhörer überzeugen, zum Mitdenken und zum Umdenken bewegen; sie fordern uns zu einer Entscheidung heraus.
Wer Interesse am Thema der Theologischen Werkstatt hat, ist herzlich eingeladen!
Die Theologische Werkstatt ist kein geschlossener Kreis, sondern eine offene Diskussionsrunde. Um etwa 21.45 Uhr endet der Abend.